Behandlungskonzept zur innovativen dauerhaften Haarentfernung

Ein Erstberatungstermin inklusive regulärer Behandlung umfasst:

  • Aufklärungs- und Beratungsgespräch
  • Fotografische Dokumentation (optional und kostenlos)
  • Laserbehandlung
  • Abschlusspflege

LASERfee: Unser Konzept zur dauerhaften Haarentfernung

Effektivität und Behandlungsdauer

Unsere Erfahrung zeigt, dass pro Anwendung etwa 10-15 % der Haarwurzeln verödet werden. Daher lässt sich als Faustregel sagen, dass nach 8-12 Anwendungen das gewünschte Ergebnis erzielt wird.

Technologische Spitzenleistung

Für das LASERfee-Behandlungskonzept nutzen wir hochmoderne Markengeräte, welche Ihren technologischen Ursprung in Israel haben, zertifiziert vom TÜV Rheinland. Die Behandlungsparameter werden individuell auf Ihren Haut- und Haartyp sowie die jeweilige Behandlungszone abgestimmt.

Unsere Hochleistungs-Lasertechnologiesysteme verfügen über unterschiedliche Handstücke, die sich in Größe und technischer Ausstattung unterscheiden, um eine präzise und effektive Behandlung zu gewährleisten.

Funktionsweise der dauerhaften Haarentfernung

Jedes Haar enthält Melanin, ein Farbpigment, das sich vom umgebenden Gewebe unterscheidet. Dieses Melanin leitet die Laserenergie als Wärme zur Haarwurzel weiter, wodurch diese dauerhaft verödet wird. Die Proteine in der Stammzelle werden durch die Laserbestrahlung denaturiert, was bedeutet, dass die Haarwurzeln beschädigt werden und das Haar nicht mehr nachwachsen kann.

Vorteile und Komfort

Während dieses Prozesses entsteht eine Temperatur von etwa 45 Grad Celsius, was für ein angenehmes Behandlungserlebnis sorgt, da kein Verbrennungsgefühl entsteht. Im Vergleich dazu erreichen andere Technologien wie SHR oder IPL Temperaturen von bis zu 75 Grad Celsius.

Vielseitigkeit der Technologie

Unsere Technologie ermöglicht auch die erfolgreiche Behandlung dunkler Hauttypen und pigmentarmer, feiner Haare, da neben dem Melanin auch das Protein der Stammzellen das Ziel ist.

Wir empfehlen eine monatliche Anwendung pro Behandlungszone, bis Ihr persönliches Ziel erreicht ist.

In den behandelten Zonen wird tatsächlich kein Haar mehr wachsen. Das klingt fast unglaublich, aber die Haarwurzeln, die durch unser LASERfee-Behandlungskonzept dauerhaft zerstört wurden, können keine Haare mehr produzieren.

Allerdings gibt es Haarwurzeln unter der Haut, die aktuell keine Haare produzieren und dies auch bisher noch nie getan haben. Diese können entsprechend nicht behandelt werden. Es kann vorkommen, dass diese Wurzeln beispielsweise durch hormonelle Veränderungen, wie die Wechseljahre, aktiviert werden. In solchen Fällen sind zusätzliche Behandlungen erforderlich.

 

4o

Nahezu alle Körperbereiche können behandelt werden. Empfohlen wird die Behandlung für Achseln, Arme, Augenbrauen, Bauch, Bauchnabel, Beine, Bikinizone, Brust, Brustwarzen, Dekolleté, Füße, Ganzkörper, Gesäß, Gesicht, Hals, Hände, Intimbereich, Kinn, Knie, Leisten, Medianlinie, Nacken, Nase, Oberarme, Oberlippe, Oberschenkel, Ohren, Po, Pofalte, Rücken, Schultern, Steiß, Unterarme, Unterschenkel, Wangen und Zehen. Ausgenommen sind jedoch Schleimhäute, Körperöffnungen, Augen und die Kopfhaut.

Unser eingesetzter Laser kann in der Regel alle Hauttypen behandeln. Tätowierte Bereiche werden jedoch nicht behandelt und werden entsprechend ausgespart.

 

4o

Dank unserer gekühlten Handstücke entsteht zu Beginn der Behandlung ein angenehmes Kältegefühl. Sobald der Laser aktiviert wird, verspüren Sie maximal ein leichtes Zupfen oder Ziehen, ähnlich wie beim Augenbrauenzupfen. Durch unsere hochwertigen und modernen Geräte gestalten wir die Behandlung so schmerzarm und angenehm wie möglich. Gerne bieten wir Ihnen während des Erstberatungstermins einen Probeimpuls an, damit Sie selbst erleben können, dass keine starken Schmerzen entstehen.

Unsere Systeme gewährleisten eine effektive dauerhafte Haarentfernung. Das Lasersystem arbeitet bei etwa 45 Grad Celsius und zerstört die Eiweißverbindungen in der Haarwurzel, während andere Systeme in der Regel bei etwa 75 Grad Celsius arbeiten und die Haarwurzel verbrennen. Dies macht einen großen Unterschied im Empfinden für unsere Kunden. Unsere Erfahrung zeigt, dass die Hochleistungs-Lasertechnologie quantitativ und qualitativ die besten Ergebnisse liefert.

Bei der LASERfee-Behandlung wird die Energie gebündelt und gezielt in die Haarwurzel eingeleitet, während andere Technologien ein breites Spektrum an Licht verwenden und daher im direkten Vergleich mehr Sitzungen erfordern. Technologien wie IPL, I²PL und SHR nutzen das Licht einer Xenon-Lichtquelle mit einem breiten Wellenlängen-Spektrum. IPL (Intense Pulsed Light) nutzt Wellenlängen von 380-1400nm, I²PL (Intensed-Pulsed-Light-Ellipse-System) basiert auf einer Wellenlänge von 700-950nm und die SHR (Super Hair Removal) Technologie basiert auf 400-900nm.

Unsere Haut besteht aus drei Chromophoren-Arten, die Licht in Wärme umwandeln: Hämoglobin (der Farbstoff der roten Blutkörperchen), Wasser und Melanin. Hämoglobin erwärmt sich am meisten bei einer Wellenlänge von 540 bis 580nm, während Wasser sich erst bei ca. 800nm leicht erwärmt. Daher sind Systeme, die keinen Laser verwenden, in ihrer Leistung beschränkt, um Verbrennungen zu vermeiden, da sich das Blut und Wasser mit erwärmt. Laserbasierte Systeme mit einer festen Wellenlänge haben diesen Nachteil nicht.

In den WELLNESSfee-Instituten setzen wir ausschließlich Laser ein und verwenden keine Geräte mit Xenon-Blitzlampen.

Ein Laser projiziert kohärentes Licht im sichtbaren bis infraroten Bereich. Aufgrund seiner Wellenlänge erreicht er eine tiefe Durchdringung und eine effektive Absorption von Melanin. Unsere eingesetzten Systeme ermöglichen eine sichere und wirksame Behandlung aller Haut- und Haartypen an allen Körperbereichen, von Kopf bis Fuß, einschließlich der Intimzone.

Die Geschwindigkeit, mit der menschliche Körperhaare wachsen, kann je nach Person, genetischer Veranlagung und Körperregion variieren. Im Durchschnitt wachsen Körperhaare etwa 0,3 bis 0,5 Millimeter pro Tag oder etwa 1 bis 1,5 Zentimeter pro Monat. Allerdings kann dieser Wert stark variieren und bei manchen Menschen schneller oder langsamer sein.

Ein Barthaar wächst etwa 2,8 mm pro Woche, während ein Achselhaar im gleichen Zeitraum etwa 2,1 mm wächst. Auf dem Arm oder Oberschenkel beträgt das Wachstum rund 1,5 mm pro Woche. Die langsamste Wachstumsrate von etwa 1,1 mm in sieben Tagen weist die Augenbraue auf.

Durch eine sorgfältige Anamnese können potenzielle Nebenwirkungen in der Regel ausgeschlossen werden. Dennoch kann es aufgrund individueller Empfindlichkeiten zu vorübergehenden Rötungen rund um den Haarfollikel kommen, die üblicherweise innerhalb von 1-2 Tagen abklingen.

mögliche Behandlungszonen:

Nehmen Sie sich die Zeit. Sie haben es sich verdient.